Rezepte

Low Carb Snacks – eine kleine Auswahl

10. August 2017

Ich habe sooo viele Snacks im Kopf und eine Auswahl zu treffen, fiel mir schwer. Ich denke, dieser Post muss bei Zeiten noch erweitert werden. Aber erst einmal haben wir hier eine kleine Auswahl an Low Carb Naschereien.

Snacks in der Low Carb Ernährung sind so eine Sache. Eigentlich ist es, gerade wenn man abnehmen möchte, gar nicht besonders empfehlenswert, zwischen den Mahlzeiten zu naschen. Der Grund dafür ist einfach: Das Ziel der Low Carb Ernährung ist es, dass die Blutzuckerwerte nicht übermäßig hoch und runter schwanken. Sie sollen eher konstant bleiben. Das schafft man zum einen, indem man Lebensmittel isst, die den Blutzucker nicht rasant, sondern eher mäßig ansteigen lassen (also durch wenige oder komplexe Kohlenhydrate) und zum anderen durch lange Pausen zwischen den Mahlzeiten. Das ist übrigens auch für den Magen sehr wohltuend. Dann hat dieser nämlich Zeit zum verdauuen.
Seit dem ich nicht mehr so viel zwischendurch esse, habe ich einen deutlich weniger aufgeblähten Bauch.

Ganz ohne Naschen geht Low Carb (bei mir) eben auch nicht

Aber natürlich muss naschen zwischendurch auch mal sein! Besonders, wenn ich einen Film anschaue, muss ich dabei zwingend etwas knabbern. Sonst ist es einfach nicht das selbe.
Besonders gern mag ich mittlerweile Gemüsechips. Besonders die aus grünkohl. Da der noch nicht da ist, gibt es heute Wirsingchips.

Außerdem gibt es noch Energyballs, Blaubeermuffins, Erdnnussbutter-Cookies und Käsecracker.

Um die Low Carb Rezepte umzusetzen, könnten Euch die folgenden Utensilien nützlich sein.
Ich verlinke Euch zu Amazon und solltet Ihr etwas davon kaufen, verdiene ich eine kleine Provision.
#volletransaprenz 😉
Mir ist wichtig, dazu zu sagen, dass ich all diese Produkte tatsächlich nutze und nur das hier aufliste, wovon ich überzeugt bin.

Die richtige Standreibe für die Käseplätzchen.

Der richtige Hobel für die Gemüsechips.

Zu Guter Letzt, die richtige Form für die Muffins.

 

 

Gemüsechips
 
Autor:
Zutaten
  • Wirsing
  • Rote Bete
  • Pastinaken
  • Etwas Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, und Gewürze nach Belieben wie Chili, Bärlauch, Paprika...
Was ist zu tun?
  1. Den Ofen auf 130 Grad Umluft vorheizen. Für die Wirsingchips den Wirsing in mundgerechte Stücke schneiden, in eine Schüssel geben und mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und anderen Gewürzen nach Wahl würzen. An meinen ist noch Chili.
  2. Den Wirsing auf das Rost legen und darunter das Backblech schieben, damit der Ofen sauber bleibt. Für 45 Minuten backen. Zwischendurch immer mal den Backofen aufmachen und den Dampf herauslassen. Dann werden sie besonders knusprig.
  3. Für die Gemüsechips das Gemüse mit einem Hobel so dünn wie möglich hobeln. Ebenfalls mit ein paar Tropfen Öl und Salz und Pfeffer würzen. Dazu passt auch Paprikapulver oder Chili oder Bärlauch.
  4. Ansonsten ist das gleiche Prozedere, wie bei den Wirsingchips. 😉

 
Käse-Cracker
 
Autor:
Zutaten
  • Ein Stück Parmesankäse
  • Pfeffer
  • Frischer Thymian (oder getrocknete Kräuter nach Belieben, wie Rosmarin, Bärlauch etc.)
Was ist zu tun?
  1. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Den Käse fein hobeln und mit den Gewürzen vermengen.
  2. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech kleine Häufchen Käse setzen. Viel Platz dazwischen lassen, da sie im Ofen ja zerlaufen.
  3. Minuten backen. Auskühlen lassen. Fertig.

 
Low Carb Energy Balls
 
Autor:
Zutaten
  • Zwei Datteln
  • Ein Esslöffel Chiasamen
  • 4 Walnüsse
  • Ein Esslöffel Kokosöl
  • Saft und Schale einer Zitrone
Was ist zu tun?
  1. Die Datteln in einem Food-Processor fein zerhäxeln. Die Walnüsse ebenfalls.
  2. Alle Zutaten vermengen und kleine Bällchen daraus formen. 30 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen

 
Low Carb Blaubeermuffins
 
Autor:
Zutaten
  • 200g Mandelmehl
  • 75 g weiche Butter
  • 4 Eier
  • Eine Schachtel Blaubeeren
  • 1 Prisen Salz
  • 1 Tl Backpulver
  • Eine Prise Stevia
  • Ein paar Tropfen Vanille-Aroma
Was ist zu tun?
  1. Den Ofen auf 160 Grad vorheizen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.
  2. In einer Schüssel Butter mit dem Eigelb verquirlen. Alle Zutaten, außer die Blaubeeren gut unterrühren.
  3. Anschließend die Blaubeeren und das Eiweiß vorsichtig unterheben.
  4. Teig in gefettete Muffinförmchen geben und 20 Minuten backen.

 
Erdnussbutter-Cookies
 
Autor:
Zutaten
  • Ein halbes Glas Erdnussmus, ungesüßt
  • 1 Ei
  • 1 kleines Fläschchen Vanillearoma
  • Ein Teelöffel Stevia
Was ist zu tun?
  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Alle Zutaten vermengen und glatt rühren. Kleine Kugeln formen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ca. 10-12 Minuten backen.

 

You Might Also Like